Fachbereich Geriatrie (Altenheilkunde)/ Gerontopsychiatrie

Ältere Menschen mit akuten Erkrankungen der Neurologie, inneren Medizin, Orthopädie Chirurgie oder Psychiatrie sind häufig in einem labilen gesundheitlichen Gleichgewicht. Wichtige Funktionen zum Erhalt der Selbstständigkeit gehen verloren, die physische und kognitive Leistungsfähigkeit lässt spürbar nach und das macht häufig depressiv.

Ziele dieser Behandlungen sind deshalb:

  • Förderung der Beweglichkeit und Geschicklichkeit
  • Aktivierung kognitiver und neuropsychologischer Fähigkeiten
  • Anleitung zur Selbstständigkeit bei allen Alltagsverrichtungen
  • Beratung zur Hilfsmittel- und Wohnraumanpassung
  • Verbesserung und Erhalt von selbstbestimmter Lebensqualität
  • psychische Stabilisierung durch Verständnis, Einführungsvermögen und Stärkung vorhandener Kompetenz
  • Selbsthilfetraining (Anziehtraining, Waschtraining...)
  • Hilfsmittelberatung
Hier kommen gestalterische und handwerkliche Techniken zum Einsatz. Kognitives Training, üben von Alltagshandlungen, Gesellschaftsspiele und Bewegungsübungen finden Anwendung.
Die Therapie findet in der Praxis, wenn nicht mehr möglich, zu Hause oder im Seniorenheim oder der Tagespflege-Station statt.